„Wir möchten zusammenwachsen!“

vergangenen Mittwoch wurden Kinder und Jugendliche aus der Ukraine und Ravensburg im Rahmen des von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. initiierten Projektes „Together“ aktiv. Gemeinsam gestalteten und bepflanzten sie Blumentöpfe, traten in Kontakt und verbrachten einen geselligen Nachmittag zusammen.

„Herzlich Willkommen“ steht auf der kleinen Schultafel vor dem Projektbüro des sozialen Projektes „Together“, das deutsch-ukrainische Familienpatenschaften vermitteln möchte. Auf den Tischen liegen die benötigten Utensilien bereit, Puzzle und Brettspiele laden zum Verweilen ein. Später wird der Pinsel konzentriert in Farbe getunkt, blau-gelbe Herzen, Blüten, Traktoren, Wolken, Gesichter und Ornamente werden auf Terracotta-Töpfe gemalt. Zwischendurch ertönt Kinderlachen. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese Aktion mit einer großzügigen Sachspende des Lions-Club Ravensburg realisieren konnten“, erklärt Lisa Herzer, die zusammen mit Liudmyla Schieren das Projekt leitet. „Unser Projekt ist noch im Aufbau, es war eine große Erleichterung auf das Angebot des Lions-Club Ravensburg zurückgreifen zu können um unser Projektbüro einladend zu gestalten“, ergänzt Schieren. So konnte ein Ort der Begegnung und des gegenseitigen Austausches erschaffen werden zwischen Menschen, die sonst nur wenig Berührungspunkte in unserer vielfältigen Gesellschaft haben. 

Etwa dreißig schutzsuchende Kinder und Jugendliche aus der Ukraine und am Ehrenamt Interessierte gestalteten kunstvoll verzierte Blumenbehälter, die anschließend in einer Reihe zum Trocknen vor dem Projektbüro stehen. „Ich habe ganz schön viel Farbe genommen“, meint ein Mädchen aus der Nachbarschaft, ihre Hände sind mit verschiedenfarbigen Farbklecksen besprenkelt, die Augen blitzen fröhlich. „Es hat sehr viel Spaß gemacht“, resümiert sie. Ein ukrainischer Junge grinst und hält stolz seinen mit Präzision verzierten blau-gelben Blumentopf in den Händen, es ist Zeit die Samen zu säen. Kinderhände drücken viele kleine Löcher in die Erde und lassen die Samen einrieseln. Mit etwas Geduld und Zuwendung werden in den Behältern bald Sonnenblumen, Kornblumen, Vergissmeinnicht und Kresse sprießen und zu stattlichen Pflanzen heranwachsen.
Mit Offenheit, Neugierde und Toleranz können auch wir, in all unserer Diversität, aneinander und zusammen wachsen und eine starke Gemeinschaft bilden, glauben die beiden Projektleiterinnen.

Impressionen vom Maimarkt 2016